Flo’s Top5 Horrorfilme mit Köpfchen fürs Wochenende :)

xygohtJanuar 24, 2020

Hallo liebe Nails.

Das erste Special wartet auf euch gelesen zu werden. DU magst kein Horror, weil stupide? Nun gut, dann versuche ich dich vom Gegenteil zu überzeugen. Anbei meine Top5 im Horror Genre, wobei ich Filme rausgesucht habe, welche etwas „tiefgreifender sind“. Den „Mainstream“ ala Conjuring ect habe ich bewusst weggelassen, den sollte man auch als nicht Horrorfan gesehen haben :). Kurze Erklärung meinerseits. Mir ist durchaus Bewusst, dass man Horrorfilme nicht mit dem Mainstream Tragik Filmen vergleichen kann. Das will ich auch gar nicht. Weiterhin weiß ich sehr wohl, dass sie auch nie ein Oscar gewinnen werden. Und zu guter letzt. Es ist halt nur meine Persönliche Meinung… Genug geschrieben los gehts!

Platz 5.

[REC]

Bildergebnis für rec movie

Okay, zugegeben ist der jetzt kein Oscar Kandidat. Jedoch vermag der Film die Fans zu fesseln, welche einmal auf Found Footage stehen und viel Blut abkönnen. Ach und eine liebe für Zombies sollte man auch haben. Um was geht es? Ein Kamerateam und eine Reporterin begleiten eine Gruppe von Feuerwehrleuten quer durch die Großstadt Barcelona. Eines Abends werden Sie zu einen Rettungseinsatz in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Anrufer haben eine Frau schreien gehört… Kurz darauf bricht die „Hölle“ los!

Der Plot mag beim Lesen nicht sonderlich überzeugend wirken. Allerdings ist das was Jaume Balagueró und Paco Plaza da zauberten doch recht sehenswert. Dieses mag einmal daran liegen, dass das Setting nicht im Freien ist, sondern sich die ganze Handlung ausschließlich im Haus stattfindet. Die Kameraoptik passt perfekt umso ein bedrohliches Szenario den Zuschauer näher zu bringen. Die langsam bis ins Unerträgliche steigernden Bedrohung gepaart mit der unheilvollen Musik, Licht- und Schatteneffekten und mit Furcht erfüllter Mimik der Schauspieler sorgte bei mir hier und dort schon für das ein oder kribbeln :). Den vergleichsweisen wenigen Budget von ca 1,5 Millionen Dollar merkt dem Film an keiner Stelle an. Für mich eines der Filme aus den Jahr 2007. Nicht umsonst folgten 3 weitere Teile, wobei der 3. Teil eher eine Sidequest ist. Leider haben die drei Teile die Klasse des Vorgängers nicht mehr erreichen können, sind jedoch immer noch sehenswert. Nachdem Erfolg vom [REC] musste Hollywood natürlich mitziehen, und hat einen fast gleichen Handlungsfilm produzieren lassen, welcher nur 7 Monate später in den Kinos lief.

Aber Original bleibt halt Original!

Platz 4.

The Crazies – Fürchte deinen Nächsten

Bildergebnis für the crazies

Die Neuverfilmung von Altmeister George A. Romero aus dem Jahr 1973 ist wieder ein Beispiel von Reboots, welche ich durchaus als Gelungen ansehe.

In einem Kaff mitten im Nirgendwo in den USA taumelt, während eines lokalen Baseballspiels, der Redneck Rory mit geladener Flinte in der Hand verwirrt aufs Spielfeld. Sheriff David Dutton und sein Deputy Russell Clank greifen ein und versuchen vergeblich, Rory zur Vernunft zu bringen. David tötet sein Gegenüber schließlich in Notwehr. Doch das ist der Auftakt zu einer Reihe von schockierenden Ereignissen.

Wieder ein Virus? ja okay auch das Thema ist langsam ausgelutscht. Aber Hey… Bei James Bond gibt es auch immer wieder den einen Irren, welcher nach Weltherrschaft trachtet. Auch hier wurde auf großes CGI Blut verzichtet. Es ist aber nicht Menge an Blut und Splatter Effekte (hält sich hier absolut in Rahmen) welche mich geflashed haben, sondern die langsam, beklemmende Bedrohung welche immer ein Stück näher kommt.  Trotz einiger Längen kann ich unterm Strich eine glatte Empfehlung aussprechen.  ernst gemeinter Horror welcher auch noch die Verantwortungslosigkeit staatlicher Institutionen ankreidet.

Platz 3.

Sinister – Wenn Du ihn siehst, bist Du schon verloren

Bildergebnis für sinister

Platz 3 ist mal kein Zombie, kein Slasher und kein Virus Film, sondern ein, wie ich finde, wahrhaft furchteinflößender Gruselfilm, auch dank der Found-Footage-Anleihen. Der Film ist bis zur letzten Sekunde konsequent umgesetzt und geht voll unter die Haut. Zumindest bei mir. Inhaltlich geht um den Schriftsteller Ellison Oswalt, welcher seit Ewigkeiten nicht mehr Erfolgreich war, und somit in finanzieller Schieflage geraten ist. Zusammen mit seiner Familie zieht er in ein kleineres Haus, in dem vor einiger Zeit eine Familie auf ungeklärte Weise ums Leben kam. Ellison versucht, anhand dieses ungeklärten Verbrechens einen neuen Bestseller zu schreiben, um wieder Geld in die Kasse zu bringen. Ethan Hawke verkörpert einfach den Protagonisten so gut, dass man ihn die Rolle zweifelsohne abkaufen kann. Wie schon geschrieben wird hier eher auf Gruseleffekte wert gelegt statt auf hau drauf Action. Besser ists! Gut geworden. Leider ist der Nachfolger überhaupt nicht mehr gut! Schade! Bleibts halt beim 1. Teil 🙂

Platz 2.

Død snø

Okay, zugegeben, Köpfchen benötigt man für diesen Film nicht wirklich, aber ich musste DEAD SNOW einfach hier mit reinnehmen. Dead Snow macht einfach alles richtig, was er richtig machen kann. Er nimmt sich selber nicht allzu ernst. Haut mit schwarzem Humor nur so um sich. Ein Frischer Cast welcher auch noch Sympathisch rüber kommt. Okay eine Splatterorgie ohne CGI vom feinsten wird auch noch abgefeuert.  Daher wirklich mal drauf einlassen und mir Bescheid geben ob es sinnlose 90 Minuten waren… 🙂 Inhaltlich ist Sache schnell erklärt. Studenten wollen auf einer Skihütte ordentlich abfeiern. Finden einen Schatz welcher dummerweise von Nazizombies verflucht ist… Und los gehts!


Platz 1.

Evil Dead

Bildergebnis für evil dead 2013

Man sollte immer vorsichtig sein, mit dem was man aus alten Büchern vorliest. Erst recht, wenn sie schon nach Tod aussehen…
Ich musste erst etwas überlegen, welchen Film ich hier an erster Stelle setze. Schließlich gibt es eine Vielzahl von Filmen, die hier auch hätten stehen können. Aber immer wenn man mich so fragt “ey Flo! Welchen Horror Film müsste man unbedingt gesehen haben“ kommt mir immer wieder Evil Dead in den Kopf. Das Remake vom Jahr 1981 stand Anfangs nicht wirklich gut da. Zu schwer war das Erbe welches das Reboot tragen sollte. Fans des Originals empfanden es eine Schande ein Reboot vom Kultfilm in Auftrag zu geben. Sie sollten sich Irren. Der zu damaligen Zeit unbekannte Regisseur Alvarez, welcher durch Kurzfilme auf Youtube „bekannt“ wurde, wollte ursprünglich ein Scifi Film drehen. Kurzerhand übernahm er den Platz und zauberte einen Reboot auf die Leinwand, welche sich in überhaupt nicht vor dem Original verstecken muss.

Zugegeben, die Gewaltspitzen werden ins Extreme geführt, jedoch ohne zu übertreiben. Sie passen sich perfekt ins erdrückende Setting. Alvarez hat es meiner Meinung einfach Verstanden das ein Horrorfilm vorallen wegen seiner Haptik glänzen Muss. Ohne CGI dafür mit brutalem Terror, blutigen Schocks und vergnügt-garstiger Gewalt zeigt Evil Dead bereits in den ersten 10 min wohin der Film den Zuschauer entführen will! Lasst euch drauf ein, es lohnt sich!

Inhaltlich geht es um fünf Freunde David, Eric, Mia, Olivia und Natalie, welche zu einer Hütte im Wald fahren, um Mia beim Drogenentzug beizustehen. Da es in der Hütte nach Verwesung riecht, machen sich die beiden Jungs David und Eric auf die Suche nach der Quelle des Gestanks. Im Keller werden sie fündig: Nach einem spiritistischen Ritual vor vielen Jahren hängen dutzende verweste Katzen an der Decke des Kellers. Außerdem finden sie ein mysteriöses Buch mit der Aufschrift „Naturom Demonto“, das Buch der Toten. Eric nimmt das Buch mit und liest später einige Stellen daraus laut vor. Damit beschwört er einen Dämon, der im Wald um die Hütte erscheint.

So das waren sie auch! Schönes Wochenende wünsche ich euch! Mein erster Beitrag! Ich hoffe er gefällt!

 

Categories

(1) Kommentar

  • KingCafiso27. Januar 2020

    Alles schon gesehen :).
    Dead Snow ist doch kein Horrorfilm… pffff 😀

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.